На главную Тексты книг БК Аудиокниги БК Полит-инфо Советские учебники За страницами учебника Фото-Питер Настрои Сытина Радиоспектакли Детская библиотека




Учебник немецкого языка для 10 класса. Гез, Мартенс, Мелкумян. — 1973 г.

Надежда Ивановна Гез
Корнелий Корнельевич Мартенс
Эльвира Никитична Мелкумян

Учебник немецкого языка
для 10 класса

*** 1973 ***


DjVu

 

Учебник оцифровал Василий Дёмин.
_____________________


INHALTSVERZEICHNIS

Erstes Halbjahr Wiederholung
1. Thema: Sommerzeit, schöne Zeit 3
2. Thema: Familie Nowikow zieht in eine neue
Wohnung ein 9
3. Thema: Die neue Wohnung wird eingerichtet 14
4. Thema: Am Wochentag 19
5. Thema: Am Wochenende 23
Grundkursus
1. Thema: Aus dem Leben der Jugend 29
Unterthema: Berufswahl
2. Thema: Die Schweiz 45
Unterthema: Philatelie als Hobby
3. Thema: Gegen Unwissenheit und Aberglauben 60
Unterthema: Zeitung gelesen gut informiert
4. Thema: Mein Zeitgenosse in Literatur und Kunst 75
Unterthema: Mein Zeitgenosse im Film
Wiederholungsübungen für das erste Halbjahr 89
Zweites Halbjahr
5. Thema: Bertolt Brecht und das Theater 102
Unterthema: Ein Theaterbesuch
6. Thema: Die Bundesrepublik Deutschland 114
Unterthema: Die BRD im Sprachzirkel
7. Thema: Uber Wissenschaft und Technik 129
Unterthema: Fragen der Wissenschaft und
Technik in der Wandzeitung 129
8. Thema: Gegen Krieg und Militarismus 140
Unterthema: Unser Schulfunkstudio
9. Thema: Der große deutsche Dichter Johann
Wolfgang Goethe 152
Unterthema: Uber Goethe und sein Schaffen
Wiederholungsübugen für das zweite Halbjahr 165
Lesestücke 175
Sprachlaborübungen 192
So ist es richtig 200
Neuer Wortschatz 202
Grammatik 217
Deutsch-russisches alphabetisches Wörterverzeichnis 220


Фpaгмeнт:

      2. Thema
      Familie Nowikow zieht in eine neue Wohnung ein
      1. Beantworten Sie die folgenden Fragen!
      1. Liegt Ihr Wohnviertel mitten in der Stadt oder am Stadtrand?
      2. Werden in Ihrem Wohnviertel viele neue Wohnhäuser gebaut? Wohnen Sie auch in einem Neubau?
      3. Wieviel Stockwerke hat Ihr Haus? In welchem Stock liegt Ihre Wohnung?
      4. Gibt es in Ihrem Haus einen Lift?
      5. Befindet sich im Erdgeschoß Ihres Hauses ein Lebensmittelgeschäft oder eine Post?
      6. Haben Sie eine Zwei- oder Dreizimmerwohnung?
      7. Hat die Wohnung ein Badezimmer?
      8. Gehen die Fenster Ihres Zimmers auf den Garten, auf die Straße oder auf den Hof?
      9. Hat Ihre Wohnung einen Balkon? Aus welchem Zimmer kommt man auf den Balkon?
      10. Wie ist die Küche eingerichtet? Gehören Gasherd und Kühlschrank zur Kücheneinrichtung?
      11. Gibt es in der Nähe des Hauses (im Hof, vor dem Haus) eine Grünanlage?
      12. Was befindet sich Ihrem Haus gegenüber?
      2. Hören Sie die folgenden Satzmuster von der Schallplatte! Merken Sie sich die neuen Wörter!
      Liegt Ihre Wohnung im Zentrum oder am Stadtrand? — Früher wohnten wir im Stadtzentrum, unsere neue Wohnung liegt am Stadtrand.
      Wo befindet sich Ihr Zimmer? — Mein Zimmer liegt der Küche gegenüber.
      Gefällt Ihnen Ihre neue Wohnung besser als Ihre alte? —O ja, dort hatten wir keine Zentralheizung.
      Gibt es in allen Häusern Ihrer Heimatstadt fließendes Wasser? — Im Zentrum gibt es in jeder Wohnung fließendes Wasser. Am Stadtrand wird erst jetzt die Wasserleitung gelegt.
      Wie ist Ihre Wohnung eingerichtet? — Unsere Wohnung ist praktisch und modern eingerichtet.
      Was gehört zur Einrichtung einer Küche? — Zur Einrichtung einer Küche gehören ein Gasherd, ein Kühlschrank, ein Tisch, Stühle und ein Küchenschrank, in dem sich das ganze Geschirr befindet.
      3. Hören Sie sich den folgenden Dialog von der Schallplatte an! Lesen Sie dann den Dialog ausdrucksvoll vor und inszenieren Sie ihn!
      Familie Nowikow will ihre neue Wohnung besichtigen. Diese liegt in der Lesnajastraße in einem neuen Wohnviertel am Stadtrand. An der letzten Bushaltestelle steigen alle vier aus. Sie wissen nicht, wo die Lesnajastraße ist. Viktor erblickt einen Jungen in Schuluniform, geht auf ihn zu und sagt:
      Viktor: Hallo! Ich will zur Lesnajastraße, zu dem großen Neubau. Der muß doch in der Nähe liegen!
      Schüler: In diesem Wohnviertel ist alles Neubau! Auch die Lesnajastraße. Ich wohne da. Weit ist es nicht, etwa 10 Minuten zu Fuß.
      Viktor: Wie kommt man am besten hin?
      Schüler: Geh diese Straße geradeaus bis zur Post. Da mußt du links um die Ecke biegen.
      Viktor: Und von dort aus?
      Schüler: Dann ist es die zweite Straße rechts.
      Viktor: Danke schön! Sag mal, wie lebt es sich in diesem Wohnviertel?
      Schüler: Prima! Ein schöner Wald in der Nähe, frische Luft, viel Grün. Im Winter Schnee genug.
      Viktor: Nochmals vielen Dank. Meine Eltern meine Schwester und ich wollen nämlich unsere neue Wohnung besichtigen.
      4. Setzen Sie statt der Punkte die passenden Possessivpronomen ein!
      1. Ich wohne in Tula. Das ist... Heimatstadt.
      2. Das neue Wohnviertel mit ... mehrstöckigen weißen Häusern liegt am Stadtrand.
      3. Drüben im Park befindet sich ein Kindergarten. In ... hellen Räumen fühlen sich die Kleinen sehr wohl.
      4. Im Erdgeschoß liegen Geschäfte,... großen Schaufenster sind abends immer hell beleuchtet.
      5. Das Einfamilienhaus hier gegenüber gehört einer Lehrerin, ... Mann ist im Kriege gefallen.... Eltern besuchen sie oft, denn sie ist... erste Lehrerin.
      6. ... Mutter ist auch Lehrerin. Sie hat... Beruf sehr gern.
      5. Übersetzen Sie die folgenden Zusammensetzungen! Achten Sie auf die Wortbetonung!
      der Wohnblock, das Wohnviertel, der Wohnort, das Wohnhaus;
      das Vorzimmer, das Wohnzimmer, das Nebenzimmer, das Durchgangszimmer, die Zweizimmerwohnung, die Dreizimmerwohnung;
      der Arbeitstisch, der Eßtisch, der Küchentisch, der Schreibtisch;
      der Geschirrschrank, der Wäscheschrank, der Küchenschrank, der Bücherschrank, der Kleiderschrank, der Wandschrank.
      6. Übersetzen Sie ins Russische! Achten Sie dabei auf die Pronomen man und f,es44!
      Es ist schon kühl geworden. Man muß den Herbstmantel an-ziehen. Ich glaube, es wird heute noch regnen. Wenn es regnet, nimmt man einen Regenschirm. Es ist nicht besonders angenehm, bei diesem Wetter auszugehen. Man bleibt lieber zu Hause. Hast du bemerkt, daß der Blätterfall schon begonnen hat? — Natürlich habe ich es bemerkt. Das Gras ist nicht mehr grün, es ist gelb und trocken.
      7. Stellen Sie die schräggedruckten Satzglieder an den Satzanfang! In welchen
      Sätzen fallt dann das Pronomen „es“ weg?
      1. Es ist heute kälter als gestern.
      2. Es zieht bei Nordwind in der ganzen Wohnung.
      3. Es wird heute nacht wieder frieren,
      4. Es regnet seit gestern.
      5. Es hat sich in der vorigen Woche das Wetter plötzlich geändert.
      6. Es werden in dieser Straße mehrere Hochhäuser gebaut.
      7. Es hat mir auf der Krim sehr gut gefallen.
      8. Es sind in den Aufsätzen leider viele orthographische Fehler.
      9. Es gibt im Herbst in den Wäldern viele Pilze.
      10. Es fahren am Wochenende viele Oberschüler aufs Land.
      8. Lesen Sie den folgenden Text (Lesezeit: 1—2 Minuten)! Geben Sie den Inhalt
      wieder!
      Die neue Wohnung der Familie Nowikow
      Am Stadtrand von Moskau sind in der letzten Zeit viele neue Wohnblocks entstanden. Vor den Blocks gibt es schon Grünanlagen, da und dort sogar Blumenbeete. Im Erdgeschoß einiger Häuser befinden sich Geschäfte, Kindergärten, eine Apotheke, eine Poliklinik, eine Bibliothek, ein Postamt. Auf den Spielplätzen sieht man fröhliche Kinder spielen.
      Das neue Wohnhaus in der Lesnajastraße ist erst teilweise richtig bezogen. Die Familie Nowikow wohnt hier seit einer Woche. Ihre Vierzimmerwohnung befindet sich im dritten Stock. Die Zimmer sind nicht besonders groß. Aus dem Vorzimmer kommt man in das Wohnzimmer, und von dort führt die Tür in einen kleineren Raum, in das Schlafzimmer der Eltern. Die zwei Türen rechts führen aus dem Vorzimmer in die Küche und das Badezimmer. Links vom Eingang liegen die Zimmer der beiden Geschwister.
      Die Fenster gehen nach Süden, Westen und Nor en. Sie geben viel Licht und Luft. Die Wohnung hat fließendes Wasser (kaltes und warmes), Gas, elektrisches Licht, Zentralheizung, Bad und Telefon, kurz alles, was zu einer modernen Wohnung gehört.
      Die große Küche, die gleichzeitig als Eßraum dienen kann, ist praktisch eingerichtet. Neben dem Gasherd steht ein Küchentisch, gegenüber in der Ecke der Kühlschrank. Für Teller, Tassen, Gläser und anderes Geschirr ist im Wandschrank Platz genug. Der Eßtisch steht vor dem Fenster. Eine Tür führt auf den Balkon.
      9. Hören Sie sich den Dialog „Ira Sorina zieht in eine neue Wohnung ein“ von der Schallplatte an! Vergleichen Sie die Wohnung von Olga Nowikowa mit der von Ira Sorina!

 

На главную Тексты книг БК Аудиокниги БК Полит-инфо Советские учебники За страницами учебника Фото-Питер Настрои Сытина Радиоспектакли Детская библиотека

 

Яндекс.Метрика


Борис Карлов 2001—3001 гг. karlov@bk.ru